Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
14:00 - 16:00 Uhr
IG Metall Bezirksleitung Berlin-Brandenburg-Sachsen Ort Alte Jakobstraße 149, Berlin

Konferenz wohin fährt die Zu(g)kunft?

Eine integrierte sowie klima- und gesundheitsfreundliche Mobilität der Zukunft braucht eine „starke Schiene“. Dafür sind auch innovative Schienentechnik und -fahrzeuge unabdingbar. Bombardier
Transportation, mit rund 8.000 Beschäftigten an zehn Standorten in sieben Bundesländern eines der größten Unternehmen der deutschen Bahnindustrie, spielt hier eine entscheidende Rolle.

Im Herbst 2016 wollte Bombardier Transportation über 2.500 Arbeitsplätze in Deutschland abbauen und Standorte schließen. IG Metall und Gesamtbetriebsrat legten daraufhin einen „Fahrplan Zu(g)kunft“ vor. Im März 2018 verständigte man sich auf ein Umbaukonzept. Dieses sieht eine stärkere Spezialisierung der Werke und eine deutlich geringere Personalreduzierung (1.500 Stellen) vor.

Wo stehen wir heute? Der Erhalt aller Standorte ist bis Ende 2020 gesichert, die Personalreduzierung findet bis Ende 2019 unter Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen statt. Um mit dem Umbaukonzept
die Voraussetzungen zu schaffen, über 2020 hinaus Standorte und Arbeitsplätze zukunftssicher zu machen und modernste Zug- und Bahntechnik zu entwickeln und zu produzieren, ist noch viel zu tun.

Wir packen an und stellen die Ideen vor, die IG Metall, Betriebsräte und Belegschaften gemeinsam entwickelt haben, um nachhaltig Innovation und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und Standorte und Beschäftigung langfristig zu erhalten. Zudem wollen wir mit Vertretern aus der Politik sowie der Arbeitgeberseite diskutieren, wohin die Zu(g)kunft von Bombardier und der Bahnindustrie in Deutschland insgesamt fährt.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

IG Metall Bezirksleitung Berlin-Brandenburg-Sachsen Ort Alte Jakobstraße 149, Berlin

zurück zur Terminliste