Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nach Bahngipfel: Jetzt braucht es Kraft für die Langstrecke

Auf dem gestrigen Bahngipfel in Breslau hat sich Ministerpräsident Woidke mit polnischen Partnern auf den Ausbau des deutsch-polnischen Schienenverkehrs geeinigt. Dazu erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Anita Tack:

Nach Bahngipfel: Jetzt braucht es Kraft für die Langstrecke

„Ich unterstütze das Ziel, die Verbindungen im deutsch-polnischen Schienenverkehr besser und zukunftssicher zu machen,“ sagte Tack. „Besonders der Ausbau der Ostbahn benötigt aber mehr Schub und Engagement seitens der Bundesregierung.“ DIE LINKE kämpfe seit über 20 Jahren für die Stärkung der Ostbahn.

Um die Vorhaben umzusetzen, brauche es einen langen Atem, so Tack: „Wir müssen die Finanzierung klären, planen, zweigleisig ausbauen und elektrifizieren – bis die Ostbahn soweit ist, brauchen wir noch viel Druck und Ausdauer.“

Für DIE LINKE gelte deshalb weiterhin: „Die Ostbahn gehört in den Bundesverkehrswegeplan, damit die längst überfälligen Strecken nach Polen dauerhaft attraktiv werden.“