Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Neue Fördermöglichkeiten Ankerfür sozialen Wohnungsbau schnell umsetzen

Im Zusammenhang mit Antwort der Landesregierung auf ihre Kleine Anfrage zum sozialen Wohnungsbau erklärt die wohnungs- und stadtentwicklungspolitische Sprecherin Anita Tack:

Rot - Rot hat im Mai 2019 die soziale Wohnraumförderung gesetzlich geregelt. Damit sind zahlreiche neue Möglichkeiten verbunden wie die Erweiterung der Anspruchsberechtigten, die vor allem geringer Verdienenden, jungen Menschen und Familien mit Kindern zu Gute kommt. Auch mehr Möglichkeiten für dringend benötigtem studentischen Wohnraum in unseren Hochschulstädten und von gemeinschaftlichen Wohnformen gehören dazu; hier insbesondere die Förderung von Modellprojekten und besonderen Wohnformen.

Zum Ausbau und zur Stabilisierung des sozialen Wohnraumbestandes sind flexible Regelungen für Mietpreis - und Belegungsbindung möglich. So kann differenziert und standortgenau reagiert werden. (siehe beigefügte Antwort) 

DIE LINKE fordert, zügig neue Richtlinien zu erarbeiten, damit diese schnell angewendet werden können und die soziale Wohnraumsituation in Potsdam und den berlinnahen Städten und Gemeinden verbessern. Ebenso sollten Vorschläge zur bedarfsgerechten Förderung aus dem wohnungspolitischen Kompass sowie dem Brandenburger Bündnis für Wohnen aufgegriffen und umgesetzt werden.