Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Stärkung des Cottbuser Bahnwerkes ist überfällig

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bahnvorstand Ronald Pofalla besuchen heute das Bahnwerk in Cottbus. Die verkehrspolitische Sprecherin und der wirtschaftspolitische Sprecher der LINKEN im Landtag, Anita Tack und Matthias Loehr, erklären dazu:

„DIE LINKE setzt sich seit Jahren dafür ein, das Bahnwerk Cottbus zu erhalten und zu entwickeln – das Potential von Mobilität und Logistik auf der Schiene muss besser genutzt werden“, sagte Anita Tack. „Die überfällige Verkehrswende braucht moderne Züge und eine intakte Infrastruktur."

Aus wirtschaftspolitischer Sicht ergänzte Matthias Loehr: „Mit Blick auf den Strukturwandel in der Lausitz spielt die Stärkung des Bahnwerkes eine zentrale Rolle. Qualifizierte Arbeitskräfte und Industrieproduktion bleiben in der Region die Grundlage für eine gute Entwicklung.“ DIE LINKE hätte sich weit früher Zeichen von der Deutschen Bahn gewünscht und hofft nunmehr, dass Ronald Pofalla die Bedeutung für den Standort Cottbus erkannt hat.