Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsverbund Berlin Brandenburg geht nur gemeinsam!

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat vorgeschlagen, ein 365-Euro-Ticket für den ÖPNV einzuführen. Dazu erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Landtag Brandenburg, Anita Tack:

Verkehrsverbund Berlin Brandenburg geht nur gemeinsam!

„Es ist gut, dass wir den gemeinsamen Verkehrsverbund VBB haben. Das heißt aber auch, öffentlichen Nah- und Regionalverkehr gemeinsam zu gestalten,“ so Tack. Müllers Alleingang komme da nicht gut an. „Dennoch ist es überfällig, dass sich der VBB mit seinen Gesellschaftern Gedanken macht, mit welchem Tarifsystem wir mehr und bessere Mobilität erreichen können.“

Es brauche Anreize, damit mehr Menschen ihr Auto stehen lassen. Dazu bedürfe es auch einer stärkeren Infrastruktur. Unterschiedliche Finanzierungsmodelle seien zu prüfen. „DIE LINKE setzt sich für den fahrscheinlosen ÖPNV ein“, sagte Tack. "Klar ist, es muss eine Verkehrswende geben, damit der Verkehr seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Und das kostet Geld." Selbstverständlich sei auch der Bund in der Pflicht, die Weichen für diese Wende endlich richtig zu stellen.

DIE LINKE hat Maßnahmen für mehr Mobilität im ÖPNV und weg vom Auto stets unterstützt. Deshalb rät Tack: „Eine ehrliche Diskussion über gemeinsame Ziele für einen besseren ÖPNV in Berlin und Brandenburg ist notwendig. Dabei gehören alle Partner an einen Tisch.“