6. September 2017

Abstimmung zum Bürgerhaushalt und Abrissarbeiten des Sanierungsträgers passen nicht zusammen!

Zum begonnenen Abbau der Skulpturen von Jürgen von Woyski,  „Stehende unter dem Baldachin“, "Sitzendes Mädchen" und „Pflanzturm“ in der Staudenhof-Grünfläche erklärt die Potsdamer Landtagsabgeordnete und stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Anita Tack: 

Abstimmung zum Bürgerhaushalt und Abrissarbeiten des Sanierungsträgers passen nicht zusammen!

Der Staudenhof ist mit dem Fachhochschulgebäude, Bibliothek und Wohnblock als Ensemble entstanden. Mit dem nun begonnen Abriss versucht der Sanierungsträger Tatsachen zu schaffen und verletzt dabei die Empfindungen vieler Potsdamerinnen und Potsdamer. Auf den Abstimmungslisten zum Bürgerhaushalt befindet sich auch das Vorhaben: „Fachhochschule weiter nutzen durch Änderung der Bauleitplanung“. Wozu sollen die Bürgerinnen und Bürger abstimmen, wenn der Sanierungsträger bereits vollendete Tatsachen schafft? Mit diesen Aktionen wird die demokratische Mitbestimmung der Bevölkerung in Potsdam ausgebremst. Ich fordere den Oberbürgermeister auf, sofort die Abrissaktivitäten zu stoppen und eine Übereinstimmung mit der Abstimmung zum Bürgerhaushalt herzustellen. Oder soll die Bevölkerung für dumm verkauft werden?