15. September 2017

Die Stadt gehört uns allen – keine weiteren Verdrängungen durch steigende Mieten und Privatisierung

Anlässlich der heute stattfindenden Demonstration „Miete? Stopp! Jetzt!“ erklärt die Potsdamer Landtagsabgeordnete und stadtentwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Anita Tack:

Die Stadt gehört uns allen – keine weiteren Verdrängungen durch steigende Mieten und Privatisierung  

Die Mieten steigen in Potsdam noch schneller als anderswo. Preiswerter Wohnraum wird privatisiert und/oder luxussaniert. Funktionierende Wohngebäude, wie Haus des Reisens mit 94 kleinen preisgünstigen Wohnungen, wurden ersatzlos abgerissen. Mieter aus bisher preiswerten Wohnungen werden verdrängt. Diese Verdrängungen wollen wir stoppen. Die Mieten in angespannten Nachbarschaften müssen eingefroren und gesenkt werden. Spekulation mit Wohnraum muss verboten werden!

Die LINKE setzt sich für eine soziale und nachhaltige Wohnungspolitik in der Stadt, im Land und im Bund ein. Ich unterstütze ausdrücklich die Forderung nach dem Erhalt des Ensembles „Staudenhof“ mit Wohnblock und FH-Gebäude. Deshalb unterstütze ich die Demonstration „Miete? Stopp! Jetzt!“ heute in Potsdam.