25. April 2018

Scheuers Blitzbesuch und was nun?

Zum Blitzbesuch von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf der BER Baustelle, erklärt die verkehrspolitische Sprecherin Anita Tack:

Scheuers Blitzbesuch und was nun?

Es ist immer gut, wenn der Minister als Gesellschaftervertreter Bund sich vor Ort informiert und auf die Einhaltung des Eröffnungstermins  2020 dringt. Aber medienwirksame Besuche alleine reichen nicht. Was daraus folgt, wäre interessant angesichts von Zeitverzug, Baumängeln, Planungsfehlern und Technikproblemen. DIE LINKE erwartet, dass Herr Scheuer von seinem Alleingang mit der geforderten Offenhaltung von Tegel auch nach der Inbetriebnahme des BER ablässt. Wichtiger ist, eine gemeinsame zukunftsfähige Entscheidung der drei Gesellschaft zu befördern.